Cookies auf dieser Webseite
Diese Webseite verwendet Cookies sowie externe Inhalte, um Informationen über die Nutzung der Website durch die Besucher zu sammeln. Diese Cookies und externen Inhalte helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten, unsere Website ständig zu verbessern und Ihnen Angebote zu unterbreiten, die auf Ihre Interessen zugeschnitten sind. Mit dem Klick auf den Button "Zustimmen" erklären Sie sich mit der Verwendung aller Cookies und externen Inhalte einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies sowie externe Inhalte oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf "Mehr über die Verwendung und Ablehnung von Cookies und externen Inhalte".
Mehr über die Verwendung und Ablehnung von Cookies und externen Inhalten

ASW WAHL ÜBERGIBT BMW MOTORRAD AN BILDUNGSZENTRUM DER HANDELSKAMMER. // 04.07.2017

Gießen

Von links: Kammerhauptgeschäftsführer Bernhard Mundschenk, Meikel Eley, Filialleiter des Autohauses ASW Wahl GmbH & Co. KG, Carmen Fontaine, Leiterin des Berufsbildungs- und Technologiezentrums (BTZ) Lahn-Dill, Oliver Schäfer, Standortkoordinator und Ausbildungsmeister Kraftfahrzeugtechnik im BTZ Lahn-Dill, Thomas Klein, Werkstattleiter Motorrad im Autohaus ASW Wahl GmbH & Co. KG.
Arbeiten am „lebenden Objekt“: Das Autohaus ASW Wahl GmbH & Co. KG aus Gießen und Wetzlar hat dem Berufsbildungs- und Technologiezentrum Lahn-Dill „Arnold-Spruck-Haus“ der Handwerkskammer Wiesbaden ein Motorrad der Marke BMW, Typ F 800 GS Adventure zu Trainingszwecken gespendet. So werden Auszubildende in der Zweirad-Sparte de Kfz-Handwerks zukünftig die Gelegenheit haben, sich mit einem weiteren Motorradtyp vertraut zu machen.

Kammerhauptgeschäftsführer Bernhard Mundschenk nahm das Motorrad von Meikel Eley, Filialleiter und Thomas Klein, Werkstattleiter BMW Motorrad des Autohauses ASW Wahl GmbH & Co KG, mit einem herzlichen Dank, auch an die BMW AG, entgegen.

Das praxisorientierte Lernen in der Zweiradmechaniker-Ausbildung im Kammerbezirk wird mit dem BMW Modell weiter ausgebaut. Die Funktionsweise der verbauten Komponenten und die Diagnose der Elektronik sollen mit dem Trainingsmotorrad vermittelt werden. Die Aus- und Weiterbildung am echten Objekt ist für die Ausbildung im Kammerbezirk von höchster Bedeutung. „Wir sind sehr glücklich darüber die Auszubildenden auf diese Art und Weise bei der Weiterbildung zu unterstützen und somit die Ausbildung von Fachkräften zu fördern“, betont Meikel Eley.

Auszubildende erhalten zur Ergänzung der betrieblichen Ausbildung im dualen System überbetriebliche Unterweisungen. Dadurch werden die fachlichen Fähigkeiten vertieft und erweitert. Insbesondere hinsichtlich der schnellen technischen Entwicklung hat die überbetriebliche Aus- und Weiterbildung an Bedeutung gewonnen.